Sie sind hier: Planungsaspekte > Solar
DIREKTRUF: 05439-950-333

Planungsaspekte: Solar

Die Errichtung und Konstruktion einer Solaranlage bedarf einer sorgfältigen und durchdachten Planung.

Ob ein Dach und eine Fassade zur Aufnahme einer Photovoltaikanlage geeignet ist, hängt von unterschiedlichen Aspekten ab. Außerdem gilt es, Entscheidungen bezüglich der Modulart, der zu bebauenden Fläche etc. zu treffen.


  • Substanz des Gebäudes

Für die Errichtung einer Solaranlage sollten unterschiedliche Aspekte bezüglich der Substanz eines Daches oder einer Fassade gegeben sein.

Aus statischer Sicht muss das Gebäude tragfähig für die Photovoltaikanlage sein. Auf Anfrage erstellen wir Ihnen die dafür erforderlichen Nachweise.

Besteht die zu bebauende Dachfläche aus Eternit, muss zunächst eine Opens internal link in current windowSanierung und Neueindeckung des Daches durchgeführt werden bevor Solarmodule montiert werden können.

Je nach dem Untergrund, auf dem die Solarmodule errichtet werden sollen, müssen entsprechende Unterkonstruktionen verwendet werden. Dank verlässlicher Zulieferer und einer unternehmensinternen Fertigung können wir für fast jeden Untergrund die passende Unterkonstruktion liefern. 


  • Modulart

Derzeit befinden sich hauptsächlich zwei Typen von Photovoltaikmodulen auf dem Markt: Dünnschicht-Module und mono- bzw. polykristalline Module

Während Dünnschicht-Module in den meisten Fälle preisgünstiger sind, erreichen mono- bzw. polykristalline Module höhere Erträge bei gleicher Fläche. 


  • Ausrichtung

Zwar ist es dank entsprechender Unterkonstruktionen heutzutage möglich, Solarstromanlagen in fast jeder Himmelsrichtung zu errichten, allerdings bleibt zu beachten, dass südlich ausgerichtete Anlagen höhere Erträge und Renditen hervorbringen.

Fassadenanlagen haben im Gegensatz zu Dachanlagen zwar niedrigere Erträge im Sommer, können dafür aber kontinuierliche Erträge auch in den Wintermonaten aufweisen.