Profis für

Dach und Wand​

// Firmenchronik​

// Firmenchronik​

Preloader
  • 1978

    Gründung der Rudolf Wiegmann Industriemontagen GmbH durch H. und R. Wiegmann, sowie U. Schmidt, erster Auftrag im April 1979.

  • 1983

    Bau der ersten Halle mit Büro auf dem Gelände in Bersenbrück-Hastrup und Gründung der Rudolf Wiegmann Umformtechnik.

  • 1980er

    Erweiterung des Personals, sowie Maschinen und Gebäude. Starke Expansion auf etwa 100 Mitarbeiter.

  • 1991

    Gründung der Rudolf Wiegmann Metallbau in Mockrehna, zusammen mit einem örtlichen Partner.

  • 1995/96

    Gründung und Bau des Pulverbeschichtungsbetriebes, der Rudolf Wiegmann Metallcolor. Ab diesem Zeitpunkt etwa 150 Mitarbeiter in der Gruppe.

  • 1998

    Übernahme des WC-Trennwandbaus von der Fa. Thyssen. System 2000 wird als eigene Firma Rudolf Wiegmann System 2000 Vertriebs GmbH geführt.

  • 2000

    Beginn der Umgestaltung zu einer Firmengruppe mit der Rudolf Wiegmann Holding GmbH & Co. KG als Dachgesellschaft.

  • 2009

    Erwerb einer Gewerbeimmobilie und Umzug der Rudolf Wiegmann Industriemontagen und der neu gegründeten WPLAN GmbH in die Werner-von-Siemens-Str. 1 in Bersenbrück

  • 2016

    Beendigung des WC-Trennwandbau

  • 2017

    Größte Einzelinvestition der Geschichte in eine Biegeanlage für Konstruktionsprofile (Mega-Bend) in den Markt von Riegeln und Pfetten.

  • 2019

    Übernahme der Fertigungsanlage für das Fassadenprofil SidingPlus von Hoesch Bausysteme, Kreuztal.

  • 2020

    Rund 190 Arbeitsplätze incl. 8 Auszubildender in 6 operativen Unternehmen an zwei Standorten in Bersenbrück und einem Standort im Raum Leipzig.
    Umbenennung von drei Firmen und Runderneuerung des Corporate Design der Wiegmann Gruppe.

Nehmen Sie

Kontakt auf